rast #lyrimo No. 24

durchtränkt
vom regen der
seit stunden schon
die pfade weicht
klopfen an der
groben hütte im hang
wo der senn mit
der herde in
einsamkeit die
bergsommer verbringt
drinnen ein tisch
ein bett, viel gerät
und im zentrum
des offenen raumes
der große ofen
der unsere jacken
trocknet und uns
wärmt als wir
dem senn lauschend
warten auf das
ende des regens
in der hand
das glas frischer
buttermilch

impuls: ein getränk

alle texte lest ihr hier: ein getränk

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

lieblingsrezept #lyrimo No. 20

ein löffelchen dunst
(achtung: flüchtig!)
ein paar sonnenzesten
eine prise rosenduft
einen flecken wiese
einhundertgramm
butterblumen
margeriten
roten mohn
ein halbes pfund
vom himmelblau
für die leichtigkeit
noch bachgeplätscher
ein federwölkchen
schmetterlinge
nach bedarf
die zutaten nur
grob vermengen
und am besten auf
dem rücken liegend
genießen

impuls: “… ein poetisches kochrezept… ich bin mal gespannt, was ihr serviert”

alle texte lest ihr hier: poetisches kochrezept

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

perspektive #lyrimo No. 17

oma, schau
ich kann schreiben!
auf dem blatt
torkeln ungelenke
majuskeln umher:
kwa… squi…
kwasquilot! aha
kwasquilot…
augenblicke
ratlos
was
das ist, oma?
das weiß ich nicht
ach
macht nichts,
mein kind, das
findest du schon
noch heraus
und
mit dieser schrift
wirst du ganz
sicher einmal
doktor

impuls: kwasquilot

alle texte lest ihr hier: kwasquilot

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

moment #lyrimo No. 12

der wind weht blütenblätter von den bäumen
für einen augenblick meint man, es wäre schnee
ich liege dösend mitten im grünen kosmos
wo ich mich ganz umringt von blumensternen seh

ein kätzchen tatzt sehr tapsig nach den faltern
noch ganz umsonst, sie sind ja viel zu schnell
ein wölkchen wirft keck auf die sonne schatten
da kommt ein wind, und es wird wieder hell

und noch viel mehr. er trägt der rosen düfte
zu mir und kitzelt wohlig meinen sinn
das ist die zeit in welcher ich am liebsten
über den ganzen tag in wald und wiese bin

impuls: zurück zur natur

alle texte lest ihr hier: zurück zur natur

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

für philipp

vorhin
am telefon
waren wir uns
so nah
und ich fühlte dich
wie vor fünf und
dreißig jahren
als ich dich das
allersrste mal mit
meinem arm umfing
du bist mir über
den kopf gewachsen
wurdest schnell lang
und später dann groß
und ich fühle heute
unendlichen stolz

© 2022, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.