märzreim [knapp]

die tage lind
und heller auch
die wolken treibt
ein sanfter wind

da zeigt sich schon
im kahlen strauch
jeden tag mehr
ein gelber ton

die mutig blühn
kornellen sinds
und krokusse
im wiesengrün

des morgens nun
die amsel singt
stoppt abends erst
um auszuruhn

was ist der märz
doch hoffnungsfroh
das leben strebt
ganz sonnenwärts

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.