betrachtung

wir
halten uns
an einander mit
der verzweiflung
der verlassenheit
trudeln
ein trockenes blatt
und ein strohalm
auf unruhigen wassern
zuweilen lässt einer
los
taucht ab
der enge zu entweichen
oder dem widerstand
im spülsaum
eines fernen meeres
finden wir uns
irgendwann
vielleicht

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.