kintsugi* #lyrimo No. 11

ich liebe meine alten sachen
die lange zeit schon im gebrauch
kann ihre nützlichkeit sehr schätzen
und ihre nutzungsspuren auch

manches von dem was uns so eigen
scheint unersetzbar schier zu sein
so wiegt es dann so sehr viel schwerer
wenn sie durch den gebrauch entzwein

wirf es doch weg! wird mancher sagen
es tat längst seine schuldigkeit
doch wenn es sehr ans herz gewachsen
hätt mich bald solche tat gereut

und ich greif die einzelteile
setz sie zusammen stück um stück
gebe dem was scheinbar unnütz
seine alte form zurück

seine risse bleiben sichtbar
zieh sie nach mit goldnem glanz
erweise so besondre ehre
gebe zurück die eleganz

hat etwas die funktion verloren
ist es doch von wert für mich
und wenn ich selbst einst nicht mehr alles
ganz richtig kann, dann wünsche ich

dass man sich noch daran erinnert
was ich in meiner welt bewegt
man teilhat an meiner erfahrung
die durch mein leben ward geprägt

*kintsugi

impuls: “innehalten/neu gestalten”

alle texte lest ihr hier: innehalten/neu gestalten – innehalten im mai

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.