Auf See

– Dreiundzwanzigster Eintrag –

In der Karte hat
der Skipper in feinen
Linien den Kurs
festgeschrieben
die Segel
gebläht vom rauhen
Nordnordwest
treiben den Leib
des Schoners
unerbittlich voran
Die See schmückt
jede ihrer Wellen mit
einem Saum frisch
geklöppelter Spitze
aus salziger Gischt
Keine Wegmarke das
Tempo zu erfassen
Du spürst es im
Konzert von Wind
und Segeln

© 2013, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.