vom verschwinden

es
löst sich auf
mein erinnern
an unsere tage
verblasst
was bleibt
sind krumen in
den taschen
alter jacken

du löst
dich auf in
berührungsfetzen
bröckelnde augenblicke
stolpernde silben
falsch erinnerter
bedeutungen
schmerzend
zuweilen

auch ich
verblasse
siehst du?
ich löse
mich auf in
wesenden ideen
erfroren auf
den feldern der
trostlosigkeit

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.