Romantischer Imperativ

Komm
und nimm mich in den Arm
halte mich, stell keine Fragen
Will dich spüren, gar nichts sagen
Fühle mich geschützt und warm

Komm
ich halte dich ganz fest
Schließ die Augen, lass dich fallen
wag zu träumen, was von allen
Wünschen sich doch leben lässt

Komm
und leg dich zu mir hin
Umfange mich mit Deiner Nähe
dass Meins ins Deine übergehe
und ich in dir geborgen bin.

© 2014, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

3 Gedanken zu „Romantischer Imperativ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.