Zur Nacht

Du wünschtest mir
noch gute Nacht
und plötzlich ist es
hier so still
Ich lausche in
die Dunkelheit
Mit scheint als ob
die Einsamkeit
mich niemals mehr
verlassen will.

Ich bin noch wach
liege allein
du eines Tages
Reise fern
Im Wachtraum flieg
ich zu dir hin
die ich hier ganz
alleine bin
Bei deinem Leib
läg ich doch gern

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.