dazwischen

die wolken zogen auf
das licht ist sanft gedimmt
die welt seltsam entrückt
das leben bremst im lauf

die luft nicht mehr so heiß
kein wind die linden streift
im hof die kinder spielen
heut eigenartig leis

es ist als stünde ich
in einem zwischenraum
da ist etwas vergangen
was kommt weiß ich noch nicht

© 2016, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.