und nun

mir fehlt
das dichte dach
deiner gedanken
und das feuer
deiner worte
misse ich
mir mangelt es
am kleid deiner
berührungen
und durstig
bin ich weil
der quell unseres
widerspruchs
versiegte
da sind wir betoniert
im angepassten und
ich friere

© 2019, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.