dürre

staubig
die wege
die wiesen gelb
an den distelstauden
lässt sich ein
lebenslauf lesen
vom ersten zyklam
zum leuchtenden pinsel
der bald schon seine
gebleichten kinder
entfliegen lassend
zur strohfeurigen sonne
sich wandelt im staub
unter unserem
glühenden
stern

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.