meine liebste #frapalymo No. 7

zur tenne
steil hinauf
führte sie hölzern laut
ins abenteuer
purzelbaumschlagen
im heu des letzten sommers
im funzligen licht der spinnenverwobenen alten lampe
schätze sichten geborgen in
alten schränken und truhen
überzogen vom staubsamt
ihrer wartezeiten
jedes jahr aufs neue
muster schnitzen in
die rinde junger reiser
und dann
phantastische
geschichten mit großvater
spinnen im heu liegend
die rote limonade immer
griffbereit

impuls: „medientransfer: schreibt ein gedicht zu diesem geräusch (treppensteigen)“

das Geräusch zum anhören: Holztreppe

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 7nov18: stiegen

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.