der raue #frapalywo No. 2

abgewandt
kragen hochgestellt
geschlitzte augenblicke
denen die raue schärfe
tränen entringt
sie schneidet
hinterrücks ins denken
gefühle gelieren zu
trüben amorphismen
da wo er entsprang
wird das licht
sich erheben
jeden neuen
tag

impuls: „ostwind“

alle texte lest Ihr hier: #frapalywo tag 2, text 2 – ostwind/wetterwoche

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

aufwärts #frapalywo No. 1

wir
können
nicht fliegen?
aber steigen
steigen
können wir
aufwärts
immer weiter
steigen durch
wald und
den gürtel
windschiefer
kiefern und
leuchtender alpenrosen
über geröll
rostig von flechten
steigen bis
zum höchsten punkt
siehst du?
unter uns
deckt der nebel
das tal
das ist wie
über den wolken
zu fliegen

impuls: „hochnebel“.

alle texte lest ihr hier: #frapalywo tag 1, text 1

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

zwischenbericht #frapalywo No. 7

auf
der reise
nach einem
hieristes
wo nur ein
bleibenwollen
sich richtig
anfühlt
habe ich mich
im draußen verirrt
im drinnen verloren
ich bin noch auf
dem weg

impuls: „mich einfinden im ich oder: die neue heimat“

alle texte lest ihr hier: #frapalywo tag 7, text 7 – einfinden im ich/heimatwoche

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

nichts genaues #frapalywo No. 6

heimat?
ich weiß nicht
was das sein soll
wenn mein sohn
erwachsen schon
nach hause kommt
dann bestenfalls
bekomme ich einen
funken ahnung
davon

das ist meine ganz eigene sicht/mein empfinden zum

impuls: „heimat aus sicht einer frau“

alle texte lest ihr hier: #frapalywo tag 6, text 6 – frauensicht und heimat/heimatwoche

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Verortung #frapalywo No. 5

-für ahmed-

sicher
erwartest du
von dem winzigen dorf
am fuße des ar-rif
zu hören dem ort
meiner geburt
und kinderzeit
von dort brach
ich auf vor mehr
als zwanzig jahren
war hier und dort
tat dies und das
bis ich die traf
die meine tochter
mir schenkte
da blieb ich
in der welt
kühler sommer
nasskalter winter
hier wo sie mich
noch immer mustern
hier bin ich
angekommen
du meintest ich
spräche von
meinem dorf
du hattest mich
nach meiner heimat
gefragt

impuls: „heimat aus sicht eines mannes“

alle texte lest ihr hier: #frapalywo tag 5, text 5 – männersicht und heimat/heimatwoche

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.