Ich.hier

Ich sitz im Dunkel. Nur die Kerze
zaubert Flackerlichter an die Wand.
Die Nacht haucht Kühle auf die Haut.
Mich fröstelt, während tastend ich
noch suchen will nach deiner Hand.

Mir ist so kalt. Wo ist Dein Arm
der warm die Schultern mir umhüllt?
Du bist so fern. Ich schließ die Augen.
Vielleicht dass sich im Traum mein Wunsch
nach Deiner Nähe noch erfüllt.

© 2015, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.