reise #lyrimo No. 20

dieses leise klackern
es macht schläfrig
augen und gedanken
im polster zurückgelehnt
dieses leise klackern
draußen trägt wohl jemand
landschaft vorbei
bunte flecken
viele arten grün
dazwischen ein dorf
ein bahnsteig
ab und zu
dieses leise klackern
es könnte nie enden
schläfrig macht es
träume ruckelt es herbei
vom weg, von freude
von ankunft klappert es
dieses leise klackern
es ist schön zu träumen
draußen zieht landschaft
eine stimme verkündet
klackernd zerhackt
den nächsten halt
schaltet mich ins wach
ganz am ende der
ziehenden landschaft
ein bahnsteig
und du

impuls: “ligeti”

medium: ligeti: musica ricercata Nr. 7

alle texte lest ihr hier: musik ist leben – leben ist musik

© 2021, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

schloss fantaisie

eckersdorf

einen wundervollen spaziergang (ca. 5 km) von bayreuth entfernt liegt eckersdorf. hier findet sich ein kleinod: schloss fantaisie.
es wurde an einen hang aus dem typischen warmgetönten sandstein gebaut. die vorderfront ist von einem garten mit klar begrenzten rabatten und skulpturen umgeben.
die rückfront öffnet sich zu einer riesigen terrasse, die auf eine parklanschaft unter ihr blicken lässt. am tiefsten punkt befindet sich ein teich. dahinter geht das gelände ansteigend in mischwald über.

das schloss ist eng mit der lebensgeschichte der Elisabeth Friederike Sophie von Brandenburg-Bayreuth verbunden.

detail vorderfront

fensterdetail parkseite

schloss vom park aus gesehen

ich möchte, mit etwas mehr zeit, noch einmal wiederkehren. dann steht auch das innere auf dem plan.

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

pfingstfahrt

zwischen den
mohnroten glutnestern
im wiegenden wiesengrün
kleine sonnen mit
weißen strahlenkränzen
das kornblumenblau
wie kühlende tropfen
darüber ziehen
gabelschwänzig milane
ihre wilden kreise
sie sehen auch den
von ginsterblüte
flammenden bahndamm

© 2020, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

reise

sitzen
im zug
vom fensterplatz
ziehende landschaft
beobachten
ebenen und erhebungen
auen und küsten
orte menschen
übergänge in
tage und nächte
zuweilen ein
platzwechsel
sehen was kommt
dem ziehenden
nachchauen

sitzen
in diesem zug
der nie hält
wozu auch
er hat keine
türen

© 2018, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.

kapellenberg #frapalymo No. 8

in der
weiten ebene
ist da wenig
markantes
dieser fels
darauf thronend die
doppelkapelle
inmitten der
geduckten häuser
geschart wie
küken um die
alte glucke
ist mir wegmarke
fahre ich
von norden
nach haus
längst schwillt
das leben über
die stadtufer in
den allerwelts
kleidern der
neuen zeiten
dieser bau auf
dem brocken porphyr
blinzelt noch
nicht einmal
fahre ich
vorbei

impuls: „sucht euch einen namen eines autobahnparkplatzes aus und dichtet dazu“.

ich habe mir den kapellenberg von landsberg/sachsen-anhalt an der a9 gewählt, den ich schon so oft passierte (und natürlich auch schon besuchte). mehr infos gibt es u.a. hier: Doppelkapelle Landsberg

alle texte lest ihr hier: #frapalymo 8nov17: ’s herbstlesezeit

© 2017, stachelvieh. einfach gedanken…. All rights reserved.